15. Hafencup

von Nico, 13. September 2017

Neuer Hafencup - neues Glück. Unsere absolute Lieblingsregatta im Riesaer Hafen bildete an diesem Wochenende einen gelungenen Abschluss für unsere Drachenbootsaison. Im Hexenkessel des Riesaer Hafens gaben die Daisy´s wieder einmal alles für gute Platzierungen, die Ehre und natürlich vor allem für die vielen großen und kleinen Fans...

Trotz leichter Startschwierigkeiten (beide rechte Schlagleute vielen kurzfristig krankheitsbedingt aus) kämpften sich die Daisy´s größtenteils erfolgreich durch die Rennen.
Im ersten Vorlauf über 250 m paddelten das Team vorbei an den Bojenkillern auf den zweiten Platz.
Aufgrund von Konzentrationsschwierigkeiten versiebten die Daisy´s den Start im zweiten Vorlauf und mussten sich daher ihren beiden Gegnern geschlagen geben. Der Finaleinzug war damit leider schon nicht mehr möglich.
Dennoch gaben sich die Daisy´s keine Blöse und hüpften förmlich mit großen Paddelschlägen und über einer halben Bootslänge Vorsprung ins Ziel des dritten Vorlaufs.

Im Finallauf erkämpfte sich das Team der Oberschule Strehla den ersten Platz.

Im Brückenrace über 800 m traten letztendlich die Bojenkiller, die GTA und das Gemeinschaftsteam aus Witten, Ulm und Riesa gegen die Daisy´s an. Fast bis zur Ziellinie lagen alle vier Boote auf einer Höhe. Dank einer fahrerischen Glanzleistung von Gerold, einer grandios, antreibenden Trommlerin, hochkonzentrierten und verbissen kämpfenden Paddlern sowie eine wilden Meute motivierender Fans gelang es den Daisy´s sich vor allen anderen über die Ziellinie zu schieben.

Ähnlich spektakulär wie dieses Rennen verlief auch die Siegerehrung. Obwohl ich den ganzen Tag nicht einmal ein Paddel in der Hand hatte, durfte ich stellvertretend für das Team die Urkunde sowie einen Nudelrucksack als Preis für den vierten Platz in der Kategorie Open über 250 m entgegen nehmen. Zu tummultartigen Szenen kam es anschließend während der Siegerehrung im Brückenrace. Nach der Bekanntgabe der viert- und drittplatzierten Teams war die Spannung am Tisch des Daisy-Teams praktisch greifbar. Die liebe Katja moderierte nun die Bekanntgabe des zweitplatzierten Teams an. Alle Nackenhaare stellten sich auf. Und dann verkündete Katja, dass das Team der Oberschule Strehla den zweiten Platz errungen hat. Das konnte nur heißen, die Daisy´s haben gewonnen. Dementsprechender Jubel brach an unserem Tisch aus... Doch was nun? Auch von einem anderen Tisch war Siegesgeschrei zu hören. Sichtlich verwirrt blicketen alle in die Runde.... Und schon kam die Unterbrechung von Katja. Die Oberschule Strehla ist nicht zweiter geworden, denn sie hatte gar nicht teilgenommen. Nun kurzzeitig große Unsicherheit... Doch schon die Erlösung. Tatsächlich hatte das Gemeinschaftsteam aus Witten, Ulm und Riesa den zweiten Platz erpaddelt. Es bleibt also dabei... Glücklicher Sieger ist das Daisy-Team.... Ein verrückter Auftakt für eine zünftige Siegesfeier.

Vielen Dank an alle die diesen tollen Wettkampf möglich gemacht haben!!!

Und ganz speziell von mir noch einmal ein ganz großes DANKESCHÖN für die tolle, physiotherapeutische Betreuung meines vermurksten Rückens durch unsere tolle Trommlerin Jenny!

P.S.: Die Fotos habe ich mir mal dankbarerweise bei Matti geklaut. Ich denke mal, er hat da nichts dagegen.

Kommentare

Hinterlasse als Erster einen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar