15. Spitzsteincup in Westewitz

von Nico, 29. Juni 2014

Obwohl der Spitzsteincup in diesem Jahr wieder am gewohnten letzten Juniwochenende stattfinden konnte, schrumpfte das Teilnehmerfeld weiter zusammen. In der Kategorie Open gingen über die Standarddistanz von 200m nur 9 Teams an den Start... beim 500m-Langstreckenrennen waren es sogar nur 3 mutige Mannschaften. Die Daisy´s waren jedoch natürlich ganz vorn mit dabei!

Die Wettkämpfe begannen für die Daisy´s  überaus erfolgreich. In den ersten beiden Wertungsläufen über 200m erkämpften wir uns jeweils den ersten Platz und waren somit hoch motiviert für das anschließende 500m-Verfolgungsrennen. Als letztes von vier Drachenbooten hatten wir den Gegner über das gesamte Rennen im Blick. Nach einem gelungenem kurzen Start kam es jedoch bereits in der ersten Wende zu einer Schrecksekunde als das Boot sich gefährlich nach rechts neigte. Dank einiger Erfahrung konnte eine gemeinsame Badepartie jedoch verhindert werden. Über die anschließenden 200m gerader Strecke paddelten wir uns so nah an das vor uns fahrende Boot heran, dass unser Drache dem anderen fast in den Schwanz gebissen hätte. Nach der zweiten Wende setzten wir zum Überholen an. Nach einem packenden Endspurt fuhren wir mit einer Drachenschnauzenlänge Vorsprung als Drittes Boot über die Ziellinie. Im letzten 200m-Wertungslauf erreichten wir den zweiten Platz und qualifizierten uns damit für das große Finale. Im Wettkampf mit zwei anderen starken Mannschaften gaben wir noch einmal alles. Auch das Ergebnis dieses Finales wurde jedoch nicht sofort sondern erst später bei der Siegerehrung bekannt gegeben.

Nach den Rennen konnte nun der gemütliche Teil des Tages beginnen. Während auf dem Grill das Abendbrot brutzelte erfrischten sich André, Gerold, Jörn und ich noch einmal bei einem Bad in der Mulde. Nach dem Abendessen ging es dann zur Siegerehrung ins Festzelt. Im 500m-Langstreckenrennen wurden wir für unsere Leistung mit einem Pokal, einer Urkunde, einer Flasche Sekt sowie einem Gutschein für einen Bowlingabend für den 2. Platz belohnt. Eventuell lag es an diesem zusätzlichen Rennen, dass wir uns im Finalrennen über 200m unseren Gegnern geschlagen geben mussten. Dennoch erreichten wir hier einen respektablen 3.Platz und erhielten dafür ebenfalls mit einen Pokal, eine Urkunde und eine Flasche Sekt. Den Sieg beim Kreativwettbewerb um das beste Kostüm holte sich wieder einmal hochverdient das Team der Fa. Thiel. Die Paddler dieses Teams kamen allesamt mit selbstgebauten Heißluftballons nach Westewitz wie man auf den nachfolgenden Fotos gut sehen kann.

Alles in allem also ein gelungener Wettkampf, der im nächsten Jahr hoffentlich eine Fortsetzung findet. Bis dahin sagen wir erst einmal vielen Dank an alle Organisatoren und die vielen Helfer!

Kommentare

Hinterlasse als Erster einen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar