13. Spitzsteincup in Westewitz

von Nico, 25. Juni 2012

Der Saisonauftakt des Daisy-Team´s ist geglückt. Beim Spitzsteincup paddelten wir uns erfolgreich auf die vorderen Plätze und auch kostümtechnisch gab es einiges zu bestaunen.

Schon 7:00 Uhr am Samstagmorgen setzte sich der größte Teil des Daisy-Tross aus Riesa Richtung Westewitz in Bewegung. Dort angekommen wurde wie gewohnt in Windeseile das Lager aufgeschlagen. Das war auch bitter nötig, denn bis zum ersten Rennen mussten schließlich alle Daisy´s in ihre Kostüme schlüpfen. Nicht wenige von uns wurden auch noch kräftig angepinselt. Und das Resultat konnte sich durchaus sehen lassen. Alle waren sie gekommen. Die Unglaublichen, die Ghostbusters, He-Man und Skeletor, Spiderman und Iceman, Rorschach, Electra und viele mehr. Unsere Nachbarn konnten sich an diesem Tag sicher fühlen.

Aber auch die anderen Teams hatten einiges zu bieten. Exotisch wurde es mit den sehr liebevoll gestalteten Kostümen zum König der Löwen, aber auch eine Horde Knastbrüder und Udos Schlagerparade waren zu Gast. Die Gewinner der Kategorie „Bestes Kostüm“ waren allerdings die Helden unserer Kindheit… Nein, leider nicht die Superhelden, sondern überlebensgroße Lego-Männchen. Groß, bunt und klobig tippelten sie über die Flaniermeile des Spitzsteincups.

Ach ja und natürlich gab es auch sportliches zu berichten. Unser erstes Rennen bestritten wir über die Distanz von 200 m. Und das auch recht erfolgreich. Es sollte ein klarer Start-Ziel-Sieg werden. Wie die späteren Rennen zeigten, haben wir den Rennstart mit sehr viel Erfolg trainiert, denn dabei konnte uns kein Team etwas vor machen. Nach jedem Rennen wurde durch unseren extra mitgereisten, knallharten Trainer Gerold alles bis aufs kleinste Detail analysiert. Genug Stoff für die nächsten Trainingseinheiten hat er nun wohl zusammen…

Neben den 200 m starteten wir aber auch über die „lange“ Distanz von 500 m. Das interessante hierbei war der Streckenverlauf. Bei diesem Verfolgungsrennen mussten alle Teams direkt nach dem Start schon in die erste Wende. Anschließend ging es 250 m geradeaus bevor sich die Boote über die nächste Wende auf die Zielgerade begaben. Das Rennen war so knapp, dass es in der zweiten Wende beinahe zu einem kleinen Stau gekommen wäre. Letztendlich reichte jedoch der Startabstand der Teams aus, damit alle ohne Einschränkungen das Rennen abschließen konnten.

Nach dem Rennen über die 500 m bestritten wir noch einige Rennen über 200 m. Trotz klarer Dominanz am Start reichte es am Ende leider nicht ganz für das große Finale. Alles in allem können wir mit unserer Leistung dennoch recht zufrieden sein.

Bei der anschließenden Siegerehrung im großen Festzelt gab es für das Daisy-Team auch noch ordentlich was zu feiern. Neben einem 5. Platz über die 200 m freuten wir uns vor allem über einen Pokal für den dritten Platz über 500 m. Nur eine kleine Sekunde trennte uns vom silbernen Treppchen. Damit haben wir auch schon eine klare Zielstellung für das nächste Mal.

Für diesen gelungenen Start in die mittlerweile elfte Saison möchten wir uns recht herzlich bei allen Beteiligten bedanken. Vielen Dank für die gute Organisation, vielen Dank für die kräftezehrenden Trainingseinheiten, vielen Dank fürs Anfeuern und Anpacken, vielen Dank für die Unterstützung mit Ausrüstung und Technik, vielen Dank für die viele Arbeit mit der Internetseite und natürlich auch vielen Dank für das schlagkräftige Paddeln. Vielen Dank den Organisatoren, den Fans, den Helfern, den Ausrüstern, dem Trainer, den Köchen und Bäckern, dem Administrator, den Kostümbildnern und natürlich auch den Paddlern. Besonderer Dank geht diesmal an die Firma Frank Gärtner Beschriftungstechnik und die Firma Max Knobloch Nachf. GmbH, die uns in diesem Jahr bei der Anschaffung neuer Paddelshirts unterstützten.

Kommentare

  1. Vielen Dank für Eure Teilnahme am 13. Spitzstein-Drachenbootcup.

    Danke auch für Euer Lob und die Kritik. Wir werden die Dinge in Vorbereitung des 14. Spitzstein-Drachenbootcup auswerten.

    Wir hoffen auf ein Wiedersehen am 22.06.2013 in Westewitz am Muldenstrand!

    viele Grüße Hans vom Org.-Team

Schreibe einen Kommentar