Trainingslager in Netzen

von Alex, 13. Juli 2012

Im Sommer 2008 zeigt sich das Daisy-Team von seiner spontanen Seite. Zwei Hochzeiten und die damit verbundenen legendären Polterabende schränkten die Freiräume für Drachenbootveranstaltungen stark ein. Den Hafencup 2008 sagten wir ab. Nach Tschechien fuhren wir auch nicht. Und auch Magdeburg musste dieses Jahr ausfallen. Dennoch sollte das Paddeln möglichst nicht zu kurz kommen.

Wie wäre es also mit einem Trainingslager? Thomas organisierte kurzerhand ein Quartier am Netzener See. Weil Thomas regelmäßig im Seehof in Netzen absteigt, erlaubte uns der Betreiber auf einer Wiese zu zelten.
Also nichts wie los und Sachen gepackt. Trotz kurzer Vorbereitung waren wir eine ordentliche Truppe.

Die Anreise erfolgte am 06.06. Freitagabend. Es war warm und wir haben direkt am Strand gezeltet, zusammen mit tausenden Mücken. Samstag ging es dann ans Eingemachte. Noch vor dem Frühstück war ein kleiner Waldlauf angesetzt. Wer stehen blieb wurde von aggressiven Saugern attackiert. Nach dem Frühstück ging es endlich aufs Wasser. Wir paddelten auf dem Netzener See und trainierten Grundlagenausdauer. Spontan wurde entschieden direkt zum Klostersee in Lehnin weiter zu fahren. Im Strandbad Lehnin wurde eine ausgiebige Mittagspause eingelegt. Sehr zum Wohle der Betreiber hatten wir ordentlich Hunger mit gebracht. Nach Volleyball, Trampolin springen, Schwimmen und Sonnenbaden ging es zurück zum Seehof. Kurz vor unserer Abfahrt wurde uns noch ein Eimer Kartoffelsalat angeboten. Da der Preis unschlagbar war, mussten wir nicht lang überlegen. Thomas wurde umgehend benachrichtigt den Salat, nach Dienstschluss im Musterhauspark, abzuholen.

Das Daisy-Team war an diesem Tag nicht tot zu kriegen. Trotz mehrstündiger Ausfahrt absolvierten wir am Abend noch einmal eine Stunde Streckentraining. Ein paar ganz Verrückte schwammen danach noch quer über den See.

Am Abend feierten wir den Geburtstag von Thomas und sahen das Eröffnungsspiel der Fußball-EM 2008.

Noch bevor am Sonntag die ersten Muskelkater aufkamen, stand morgens wieder die erste Jogging-Runde auf dem Plan gefolgt von weiteren 2 Stunden auf dem Wasser.

Dieses Trainingslager hat uns zwar nicht zu Siegern gemacht, aber wieder einmal gezeigt wie viel Organisationstalent in uns steckt.

Alex

Kommentare

Hinterlasse als Erster einen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar