Ein etwas anderes Drachenboot auf der Landesgartenschau

von Uli, 01. Juli 2006

Nur zwei Wochen nach dem Saisonauftakt beim Hafen(ersatz)cup entschlossen wir uns ziemlich kurzfristig an jenem ersten Samstag im Juli unser Können diesmal auf der Kurzstrecke von 80 m unter Beweis zu stellen.

Für dieses Spektakel auf dem Rosensee der Oschatzer Landesgartenschau hatte sich die schier unglaubliche Masse von vier Teams (inkl. Uns) angemeldet. Aber davon lassen sich das Daisy-Team sowie die RIESENdrachen, die dieses Event organisiert hatten, nicht unterkriegen. Die Stimmung war bestens, Thomas topfit und hellwach und die Sonne lachte uns vom Himmel zu. Und so galt es den Sieger in folgenden Kategorien zu ermitteln: 80 m-Kurzstrecke (normal), Rückwärtspaddeln, "paddeln" ohne Paddel und Tauziehen.
Nachdem wie immer allerlei Utensilien ausgeladen waren, bot sich das gewohnte Bild: die Daisys wuseln herum, um Pavillon, Biertischgarnituren und Deko aufzubauen. Aufgrund des eingespielten Teams war diese Aufgabe schnell erledigt und man konnte sich angenehmeren Aufgaben widmen: an diesem Tag vorzugsweise "Public Viewing". So beschauten wir die Besucher der Gartenschau und diese wiederum bestaunten unsere selbstgebastelten Palmen, die wir auf den Namen Palmus Pappus tauften.
Nach und nach trafen die ehrgeizigen Paddler in Oschatz ein und so absolvierten wir zunächst eine kleine Trainingseinheit auf dem Rosensee, bei der kein Geringerer als Achim Menzel den Trommelstock schwang, wovon vor allem André, der an diesem Tag sein Debüt im Boot gab, sehr angetan war. Zur Belohnung, dass er mit dem allseits bekannten und beliebten Daisy-Team Boot fahren durfte, spendierte uns der Achim nach dem Training eine Runde Freibier. Dafür erhielt der Achim natürlich ein Trullalla und André sein langersehntes Autogramm.
Um zwei ging es dann mit den Wettkämpfen los. Das Publikum tobte auf der Tribüne und auch auf dem Wasser wurde sich eine harte Schlacht geliefert. Angeheizt wurde die Stimmung noch von der Musikgruppe Geile Gugge. Am Ende erkämpften wir uns insgesamt den 3. Platz und konnten auch noch einen neuen Freund für Gunther und Gisela abstauben: Oschgar oder Achim – über die Namensgebung ist man sich noch nicht ganz einig.
Das Daisy-Team bedankt sich bei allen, die dieses Rennen ermöglicht haben, v. a. bei Herrn Preusche für das Sponsoring des Startgeldes.

In freudiger Erwartung auf die kommenden Rennen.....

Eure Uli, die sich mittlerweile gar nicht mehr zwischen Trommeln und Paddeln entscheiden kann ;-)

Kommentare

Hinterlasse als Erster einen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar