Die schatzsuchenden Party-Piraten

von Nico, 27. August 2005

Es war einmal vor nicht allzu langer Zeit an einem schönen Spätsommerwochenende, als die Morgensonne gerade den Riesaer Stadtpark wach kitzelte und ein buntes Treiben an der Elbwiese begann. Die Stadt hatte die Bürger eingeladen sich zu feiern und eine große Drachenbootregatta ward organisiert. Mitten unter diesen vielen Leutchen versammelte sich allmählich das Daisy-Team mit seiner großen Schar treuer Gefolgsleute.

Schon kurz vor neun bestiegen sie das erste Mal ihr Boot, um zu einem Dreikampf gegen das Irish Pub und Autoliv Döbeln anzutreten. Nach einem schönen Start und einem nicht ganz so schönem Abschluss sicherten sich die Daisy's ein zusätzliches Rennen, indem sie den Irish Pub vor sich die Ziellinie passieren ließen.

In der folgenden längeren Rennpause begrüßten die Daisy's nun noch ihre anderen spät aufstehenden Anhänger und begutachteten die anderen Teams. Es war ein buntes Allerlei aus Zwergen, Burgfräuleins, Mönchen, Paddelhuren, halbnackten Trommlerinnen, Trabantfans, kleinen Entchen und großen Ballerinas und und und…

Im nun folgenden Hoffnungslauf besiegten unsere tapferen Piratinnen und Piraten sowie die Gouverneurstochter den Kulturverein Kreinitz und zogen damit in den Zwischenlauf ein.
Nachdem sie sich in der Pause mit leckeren Nudeln gestärkt hatten, trafen sie auf zwei altbekannte Widersacher. Da waren die trinkfesten Iren und die glücklichen Vermesser. Während die Daisy's sich im Kampf mit den Iren durchsetzten, übersahen sie, wie sich die Vermesser an ihnen vorbei ins Ziel schummelten.

Etwas enttäuscht machten sich die Piraten also auf ihren Schatz zu bergen, um ihre Laune wieder etwas zu heben. Nach einer lautstarken Suche mit legendärer Schatzkarte buddelten sie eine große Kiste voller Gold unter den Elbwiesen aus, um sie anschließend an die Bedürftigen zu verteilen.

Begleitet von der wärmenden Sonne und dem Donnern ihrer Kanone machten sich die Daisy's auf, im mittleren Finale den 5. Platz zu erobern. Und obwohl ihnen zweifelsfrei der Ruf äußerster Willensstärke und bärischster Kraft vorauseilte, wagten es drei andere Teams gegen sie anzutreten. Nach dem Startschuss konnten ihre Widersacher jedoch nur noch machtlos zuschauen, wie die Piratinnen und Piraten angepeitscht von ihrer schönen Gouverneurstochter und den vielen, vielen Anhängern am Elbufer in einem fabelhaften Lauf das Rennen für sich entschieden. Der Jubel war groß und so zogen die Daisy's am Abend glücklich ins fürstliche Festzelt ein um bis zum Morgengrauen auf zahlreichen Tischen und Bänken dieses wunderschöne Wochenende zu feiern.

Und wenn sie nicht gestorben sind, so feiern sie auch heute…

Kommentare

Hinterlasse als Erster einen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar