von dem begeisterten "e" (von Friends), 03. August 2002

Es war einmal vor nicht all zu langer Zeit ein langersehnter sportlicher Erfolg.

Ähnlich wie nach dem Erfolg der deutschen Fußballnationalelf bei der WM 2002 kam es bei uns zu einer Euphorie die kaum mehr zu überbieten war.

Und so kam es, dass wir uns in das Abenteuer des 2. Magdeburger Drachenbootturniers stürzten.

Es war die am besten organisierte Aktion die wir jemals gestartet hatten. Und so kam es, dass wir den kühnsten Erwartungen zum Trotz am 3.8. schon um 5.30 Uhr unsere Fahrzeugkolonne in Richtung Magdeburg in Bewegung setzten.

Nach anderthalb Stunden Fahrt mit Pinkelpause kamen wir 8.00 Uhr am Salbker See II an. Kaum ausgestiegen boten wir den schon anwesenden Teams den ersten Eindruck unserer fantastisch disziplinierten Mannschaft. Es wurde eine Menschenkette gebildet mit deren Hilfe in kürzester Zeit ca. 25 Schlafsäcke, 10 Zelte, 2 Pavillons, 3 Grills, 3 Biertische mit 6 Bänken, 10 Klappstühle und 3 Tische, Taschen, unzählige Brötchen, 3 Brote, 3 gefüllte Kühltaschen, 8 Bierkästen, viele alkoholfreie Getränke, Pflaumenweinflaschen, Steaks, Würstchen, Wettkampfanzüge, Maskottchenausrüstung, Fanartikel, Kaffe, Geschirr ... ausgepackt.

Gleich darauf wurde die erste Mülltüte an einen Basketballkorb befestigt und die Zelte und Pavillons aufgebaut.
Dann noch schnell ein paar Liter Kaffee in die Rübe um die Müdigkeit zu bekämpfen und mal schnell umgeschaut und Hallo gesagt.

Nun ging´s zum ersten Rennen.

Etwas Bammel hatten wir ja schon, aber nach einigem motivierendem Gebrüll konnten wir uns doch klar gegen unsere drei Gegner durchsetzen.

Angepeitscht von den schreienden Fans und unserer unbarmherzigen Trommlerin schafften wir die 250 Meter in 1.08 Minuten. Nach dem Rennen kamen auch schon die ersten die uns abwerben wollten. 4 Paddler und eine Trommlerin wollten die BladeRunners aus Meck Pom von uns. Und sie sollten unsere besten Leute bekommen. Lutz, Rainer, Gerd und Brille paddelten und Annett wurde erklärt wie man trommelt. Das Ergebnis dieser uneigennützigen Hilfe war der Sieg in diesem Rennen, nicht das wir irgendetwas anderes erwartet hätten.

Nun gingen wir an den nächsten Start und konnten uns in der Zwischenrunde gegen 2 von 3 Teams durchsetzen.
Das Ergebnis wurde laut besungen: FINALE OHO! FINALE OHOOHOHO!

Im Finale standen wir mit den Strehlaern, den Nünchritzern, sowie 3 weitern Mannschaften. Und obwohl sich unsere Fans die Seele aus dem Leib schrieen, wir uns wieder mal um eine Sekunde verbesserten und trotz Omas leckeren Prasselkuchen, konnten wir uns gegen keins der Teams durchsetzen.

Neben einem respektablen 6. Platz blieb uns außerdem die Hoffnung auf den Preis für das originellste Team.

Also stärkten wir uns mit Steaks und Würstchen und tranken noch ein paar Bier. Unsere netten Nachbarn brachten noch Kartoffelsalat, gebratene Maiskolben und Lübzer Pils vorbei. Dann noch schnell frischgemacht und auf ging´s zur Siegerehrung. Jedes Team, egal ob erster oder letzter wurde mit tosendem Applaus gefeiert. Und dann kam die Entscheidung die uns alle brennend interessierte. Das originellste Team wurde gekürt. Unser Daisy Team wurde zweiter und der Magdeburger Carnevalsclub wurde erster. Und dennoch waren wir die Gewinner, den neben den vielen neuen Freunden bekamen wir einen supercoolen Teddy.

Wir feierten also wieder ausgelassen bis tief in die Nacht.

Nachdem auch der zusätzlich beschaffte Kasten Bier alle war und der DJ die Musik einstellte fielen wir alle in einen kurzen berauschten Schlaf. Ab 7.30 Uhr kamen wir dann wieder aus unseren Löchern gekrochen.

Zum Frühstück gab es Kaffee, Kuchen, Toast und auch noch ein paar plötzlich aufgetauchte Bierchen.

Zum krönenden Abschluss dieses spaßigen Wochenendes bat Alex dann auch noch André die Melone abzuwaschen, damit er sie aufschneiden könne. Und André dropste trotz lautem Gelächter aller, unbeirrbar zum Wasserhahn.

Alles in allem war es wieder ein supergeiles Wochenende für das wir uns nur bei allen Anwesenden und besonders bei den gestressten Organisatoren und Sponsoren bedanken möchten.

Euer begeistertes "e" von Friends

Kommentare

Hinterlasse als Erster einen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar